Regionale Daseinsvorsorge

Daseinsvorsorge: Was ist das? Für die tägliche Versorgung brauchen Menschen Güter und Leistungen, die ihnen sowohl von öffentlichen Einrichtungen wie auch durch private Versorger bereitgestellt werden. Dazu gehören beispielsweise:

  • Einkaufsmöglichkeiten
  • Kindergärten und Schulen
  • Arztpraxen und Apotheken
  • Wasser- und Energieversorgung und Breitbandkabel
  • Kultureinrichtungen und nicht zuletzt
  • Bus- und Bahnverbindungen

Diese Versorgungseinrichtungen brauchen die Städte und Gemeinden, um attraktiv und lebensfähig zu sein. Sowohl die privatwirtschaftlich als auch von der öffentlichen Hand erbrachten Leistungen und Einrichtungen müssen aber stets auch in erreichbarer Entfernung und zu tragbaren Kosten zur Verfügung stehen.

Angesichts der älter und weniger werdenden Bevölkerung braucht es gerade im ländlichen Raum innovative Konzepte, um in Zukunft diese für das tägliche Leben grundlegenden Einrichtungen vorhalten und finanzieren zu können. Es muss also Daseinsvorsorge offensiv betrieben werden.

News

18.07.2017

Ergebnisbericht "Raum+ 2017" erschienen

10.07.2017

OB und Landrat werben für schnelle Bahnverbindung Stuttgart- Nürnberg

13.06.2017

JETZT MITMACHEN!

02.06.2017

Projekt KOMOBIL2035 gestartet

01.03.2017

Handlungsleitfaden für die Kooperation von Vereinen erschienen

07.02.2017

Besuch des Arbeitskreises „Ländlicher Raum und Verbraucherschutz“ der Fraktion Bündnis 90/ Die Grünen beim Regionalverband Ostwürttemberg